Category Archives: Meinung

Information: MRMCD 2014

Guten Abend, habe eben gesehen, dass es schon einen vorläufigen Termin für die Meta-Rhein-Main-Chaos-Days 2014 kurz MRMCD 2014 gibt.

Das freut mich sehr, denn ich war letztes Jahr zum ersten mal auf den MRMCD 2013 und war/bin tief beeindruckt. Dort gab es diverse Vorträge/Events rund um Sicherheit/Nerd-Kultur und vieles weiteres.

Ich werde wohl auch dieses Jahr dort wieder vertreten sein. Der vorläufige Termin ist vom 05.09.2014 bis zum 07.09.2014. Auch wenn es noch eine Weile bis dahin ist, freue mich jetzt schon drauf.

Infos zu dem Event findet ihr hier: http://mrmcd.net/, selbstverständlich werde ich euch auch hier mit Informationen versorgen 🙂

In dem Sinne: frohe Neugier!

Programm: Notepad++

Heute möchte ich euch das Programm Notepad++ vorstellen.

Viele von euch werden es kennen, vielleicht lieben es die einen oder vielleicht hassen es die anderen. Ich bin jedenfalls sehr überzeugt von diesem Skript-Editor.

Er bietet viele weitläufige Optionen, zu einem hat Notepad++ eine sehr gute Such/Ersetz-Funktion.
Mit dieser kann man nicht nur das aktuelle Dokument durchsuchen, sondern auch die verschiedenen Dokumenttabs. Zusätzlich können Ordnerpfade und Unterordner nach dem Inhalt durchsucht werden.

Read more

Testbericht: Stereo Bluetooth Headphone von Kitsound (Beamer)

Ich habe mir vor einer ganzen Weile, ein Stereo Bluetooth Headphone von Kitsound gekauft, Model Beamers (link).

Da ich die Kopfhörer nun eine ganze Weile testen konnte, möchte ich euch meine Eindrücke schildern.
Eins vorweg, dieses Model gehört zu den preiswerteren in dem Segment, aus diesem Grund habe ich die Bewertungskriterien nicht zu hoch angesetzt.

Verarbeitung:

Die Polsterung um die Ohrmuschel ist sehr weich, was ein langes tragen ohne unangenehme Druckstellen ermöglicht.
Die gesamte Ohrmuschel ist schwenkbar, ebenfalls die Aufhängung der Ohrmuschel ist sehr stabil.
Die Taster an der rechten Ohrmuschel geben bei Betätigung ein knackendes Geräusch von sich.
Der Tragebügel ist verstell und verbiegbar, damit können sich die Kopfhörer an verschiedenste Kopfformen anpassen.

Funktionen:

Die Kopfhörer verfügen über einen Lautstärkeregler, eine Play/Pause, eine Call Annahme/Auflege und einen Titel vor/zurück Taster.
Die Kopfhörer werden über Bluetooth 2.1 gesteuert.

Technische Daten:

Bluetooth: V 2.1
Reichweite: ~10m
Musik: ~16h
Gespräch: ~22h
Standby: ~180h

Bewertung

Ich mag die Kopfhörer wirklich sehr, sie liegen angenehm an.
Dank Bluetooth erspart man sich lästigen Kabelsalat und am heimischen Computer kann man sich auch im Raum gut frei Bewegen ohne jemanden mit seiner Musik zu stören.
Der Empfang unterwegs ist jedoch in meinen Augen etwas eingeschränkter, so kann das Smartphone in der Hosentasche kurz die Verbindung mit dem Headset verlieren, wenn zum Beispiel eine Notebooktasche im Weg ist.
Die Audioqualität ist für den Preis wirklich mehr als zufriedenstellend.
Wenn man gerne Musik mit etwas mehr Bass hört, wird voll auf seine Kosten kommen.
Jedoch anders als bei anderen bass-intensiven Kopfhörern, werden Hoch und Mittelton nicht gedämpft und können klar wahrgenommen werden.
Die blaue Status-LED stört mich persönlich kaum, was mich jedoch stört, ist das penetrante wechseln von rot auf blau der LED wenn die Kopfhörer nicht verbunden sind.
Wenn ich zum Beispiel die Kopfhörer einschalte bevor ich Bluetooth auf dem Smartphone eingeschaltet habe, sehe ich auf der Straße, insbesondere Abends, aus wie eine wandelnde Disko.
Die Ohrmuschel könnte etwas größer sein, denn meine Ohren werden jetzt zu 99% abgedeckt.
Da aber die Ohren bekanntlich immer wachsen, werde ich mir in ein paar Jahrzehnten neue Kopfhörer kaufen müssen ;).

Alles in allem, sind die Kritikpunkte jammern auf hohem Niveau. Wer seinen Geldbeutel schonen möchte, dem kann ich diese Kopfhörer nur empfehlen.

Meine Meinung: Arduino Klon (Pinoccio)

Auf Golem.de habe ich einen interessanten Bericht gelesen, dort wird ein Arduino-Klon auf Basis eines Kickstarters vorgestellt.

Ich finde der Pinoccio ist eine interessante Sache

Vor allem gut finde ich, das ein Akku schon integriert ist.
Ebenfalls sehr schön ist, dass die Platinen sich intern über WPAN (Wireless Personal Area Network) verbinden können.
Mit 17 Digitale I/O-Pins sind es eben mal 4 mehr als beim Arduino Uno.
Auch die 8 Analogen Input-Pins sind eben mal das doppelte vom Arduino.

Der Preis um die 99$ für ein Board mit Wifi, finde ich OK!

Falls es das Kickstarter-Projekt schaffen sollte, werde ich mir vielleicht eines zulegen, denn der Pinoccio soll auch Arduino-Code verarbeiten können.

Hier zum Golem-Post.

Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr mir mal eure Meinung schreiben.