Meine Meinung: Whatsapp kauf „zwang“

Ich bin Android Nutzer, ich nutze auch Whatsapp. myapps logo

Whatsapp ist sehr nützlich, Dateiaustausch, Massenchats, einfaches chatten – eben praktisch.Nun soll Whatsapp weniger als einen Euro pro Jahr kosten, ja WENIGER als einen Euro.

Warum ich mich so aufrege, weil sehr viele Social Network „bekannte“ nun fragen: „will dafür nicht zahlen, geht das nicht kostenlos?“.

Rechnet mal die Anzahl der Nachrichten Person zu Person, hoch die Ihr im Monat vertippt, wenn Ihr Whatsapp nutzt.
Rechnet das mal auf SMS kosten auf, und jetzt haben wir einen Preis ohne Dateianhänge und Gruppengesprächen.

Man könnte jetzt ebenso damit Argumentieren, es gibt SMS-Flatrates, ja die gibt es, die kosten im Monat circa das 6 fache was Whatsapp im Jahr kostet.

Ich kann verstehen, dass viele keine Kreditkarte haben, und andere viele keine Kreditkartendaten mit Google verknüpfen wollen.

Aber es gibt einen Weg die Whatsapp-Lizenz für ein Jahr zu kaufen mit PayPal, und das geht einfach, ist anonym und schnell. (Anleitung)

 

Vielleicht geht es euch wie mir, oder euch wurden die Augen geöffnet, oder Ihr seit ganz anderer Meinung.Dann lasst es mich doch in den Kommentaren wissen.

One comment

  • Ich sehe das genauso wie Du und finde die wenigen Cents nicht schlimm für WhatsApp. Für viele ist die Barriere wohl eher die Kreditkarte, aber da hast Du ja einen coolen Workaround mit Paypal geschrieben.

    Die Aufruhr kommt eher daher, dass man plötzlich für etwas zahlen muss, was vorher kostenpflichtig war ohne dass sich etwas geändert hat. Das kann ich verstehen, aber bei solchen Service wie WhatsApp ist es halt das Henne Ei-Problem: Kostet es von Anfang an Geld, gibt es kaum oder keine User. Kostet es hinterher Geld, wenn es jeder nutzt, fühlen sich die Nutzer durch Ihre Abhängigkeit ausgenommen. Allerdings war es absehbar, dass es kostenpflichtig wird. Es war ja nur eine Beta-Phase.
    Christopher kürzlich veröffentlicht…Leg doch mal das Smartphone weg!My Profile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv